Praktische Ratschläge Praktische Ratschläge
Praktische Ratschläge

Praktische Ratschläge

Wie plant man eine Reise eigenständig?

Wir möchten Sie dazu anregen, die von uns vorbereiteten thematischen Segeltouren oder interaktiven Karten in Anspruch zu nehmen, um die vorgesehene Strecke zu umreißen. Bei der Planung eines dreiwöchigen Törns kann man davon ausgehen, dass die Gesamtstrecke, die zurückgelegt werden kann, bei etwa 350 km liegt. Natürlich lässt sich auch mehr machen, dann sollte aber berücksichtigt werden, dass einer aktiven Segeltour sehr viel mehr Zeit gewidmet werden muss. Die Durchschnittsgeschwindigkeit einer Yacht liegt bei 6 Knoten (ca. 11,1 km pro Stunde). Die maximale Geschwindigkeit beträgt 10 Knoten. Plant man also die Tour, ist es besser, geringere Entfernungen vorauszusetzen, da nautische Bedingungen die Fahrt unmöglich machen können. Bei Sturmwarnungen beispielsweise muss die Yacht so lange warten, bis sich die Wetterverhältnisse gebessert haben oder bis offiziell Entwarnung gegeben wurde. Bei Windstille kann man die Segel durch Motorkraft ersetzen. Wenn Sie Ruhe und eine friedliche Atmosphäre bevorzugen, lohnt es sich über eine weniger kommerzielle Strecke nachzudenken, auf der man sich über die Sonne und die Unabhängigkeit freuen kann – weit ab von den Blicken Dritter.

Was sollte man auf den Segeltörn mitnehmen?

Natürlich sollten Sie all das mitnehmen, was Sie persönlich brauchen und an was Sie gewöhnt sind, mit sich zu führen oder was man halt sonst so gewöhnlicherweise in der Reisekoffer wirft. Wenn Sie aber wirklich etwas Wichtiges für die Reise vergessen sollten, werden alles daran setzen, die fehlenden Dinge zu besorgen. 

Auf der Yacht stehen unseren Gästen zur Verfügung:

- Bettwäsche in den Schlafkabinen, Bade- und Strandhandtücher, 2 Badekabinen, 1 Salon, der auch als Schlafkabine genutzt werden kann, 1 komfortabel ausgestattete Küche mit Spülmaschine, Mikrowelle und Tiefkühlgerät, Klimanalage, Heizung (außerhalb der Sommersaison), WiFi – Internet (die Qualität hängt vom Signal des Betreibers und der Entfernung von der Küste ab), Internet-Fernsehen, Motorschlauchboot, Spezialleiter, um zum Wasser zu gelangen, Selbstwendendes Focksegel, Taucherausrüstung, Angelausrüstung, Schnorchelausrüstung, Kitesurfing-Ausrüstung,  Filmausrüstung: Kamera GOPRO BLACK sowie ein Dron der neuesten Generation: DJ INSPIRE 1.

Was Sie für den Segeltörn auf keinen Fall vergessen sollten: 

- Ihre persönlichen Dokumente

- Vom Arzt verschriebene Medikamente

- Sonnenschutzmittel – Sonnencreme mit Filter und notwendige Kosmetika

- Sommerkleidung

- Wärmere Kleidung und etwas gegen Regen – für alle Fälle

- Eine Jacke

- Badekleidung

- Sonnenbrille

- Kopfbedeckung

- Badeschuhe (Seeigel, scharfkantige Steine)

- Sandalen o.ä. und bequeme Schuhe

- Elektroausrüstung (d.h.. Fotoapparat, Laptop, Kamera, Handy u. dergl.)

- Kranken- und Unfall-Versicherungen

- Geld in der entsprechenden lokalen Währung / Kuna