SEGEL-TOUREN FÜR TAUCHER SEGEL-TOUREN FÜR TAUCHER
SEGEL-TOUREN FÜR TAUCHER

Eine Segelfahrt durch die Adria ist ein unvergessliches Erlebnis: atemberaubende Panoramen und die einmalige Atmosphäre der kleinen dalmatischen Städte, der Fischerhäfen und Anlegestellen… ​

Taucher wissen allerdings nur zu gut, dass das kristallklare Wasser der Adria ein echtes Paradies für alle Freunde „unerreichter” Tiefen ist, einer Tiefseewelt, die mit ihrem Reichtum an Fischen, Krustentieren, Korallen, unterseeische Kippen, Höhlen, antiken Amphoren und Schiffswracks in der Tat begeistern kann. 

Das Programm des Segeltörns für Taucher wurde mit dem Gedanken an diejenigen Segler erstellt, die eine ungeteilte Freude am Tauchen haben. Speziell für diese haben wir eine Liste der schönsten Stellen vorbereitet, an denen sich unterseeische Tiefen – je nach dem Grad der Tauchfähigkeiten – am besten ergründen lassen. (Tutaj zamieszczam informacje o przepisach i pozwoleniach.)

Alle, die an einem Segeltörn für Taucher interessiert sind, bitten wir um direkten Kontakt, um sämtliche Einzelheiten des Törns festlegen zu können. Außer dem Tauchen empfehlen wir weitere Attraktionen, die über unsere „Zusatzoptionen“ in unserer Preisliste verfügbar sind  

Kabal – Insel Hvar, Starogradski Zaljev.

Ein 25-30 m langer Tunnel, der die Landzunge Kabal vom Land trennt. Der Eingang in den Tunnel befindet sich in 9 m Tiefe, unmittelbar unter einem Betonfuß, der zu einem kleinen Leuchtturm führt. Der 25 – 30 m lange Gang – ein Tunnel, der von der Halbinsel Kabal trennt, ist ein Zufluchtsort für den Roten Drachenkopf, Meeraale und Apogonini sowie sich vor dem Licht schützende Schalentiere wie Scyllarus oder Galathea. Beim Hinausschwimmen auf der anderen Seite der Landzunge – in 17 Metern Tiefe – taucht man entlang einer Wand, die mit orangefarbenen Gorgonen bewachsen ist. Nach einer Weile gelangt man zu einer malerischen Ansammlung von Felsblöcken, die ein kompliziertes Labyrinth aus Schluchten und Engpässen bilden. Nachts pulsiert die Wand nahe der Landzunge mit Leben. Langusten kommen aus ihren Verstecken, es zeigen sich orangefarbene Krabben und Tintenfische, die auf Jagd nach Krustentieren sind. Nachts kann man in diesem Tunnel oft auf Seeaale treffen. Nachttauchen wird allerdings nur bei idealen Wetterverhältnissen und mit Gruppen fortgeschrittener Taucher organisiert.

              Tauchen an der Insel Hvar

Die Stellen zum Tauchen an der Insel Hvar sind hinsichtlich der Geländebeschaffenheit sehr differenziert. Hier findet man sämtliche von Tauchfreunden bevorzugte Geländeformationen, wie z.B. senkrechte Wände, Grotten, Tunnel, unterseeische Felstürme, felsige Hänge und mit Gras überwucherte seichtere Abschnitte. Jede dieser Stellen stellt ein anderes Tauchprofil dar, andere Lichtverhältnisse und jeweils auch eine anderes geartete Tierwelt. In der Meerenge Splitskie Vrata liegen die Wracks zweier Fischkutter.

Travna – Insel Hvar, Hvarski Kanal.
Eine unterseeische Erhebung, die senkrecht bis in 45 Meter tiefe abfällt. An dieser Wand leben der Rote Drachenkopf und Muränen, oben am Gipfel wirbeln Schwärme von Geißbrassen, Zweibindenbrassen und Chromis. Hier kann man Rochenfische antreffen, scheue Tiere, die über unterseeische Hänge gleiten, sowie Seeteufel, die sich zwischen Steinen verstecken. Scharfen Beobachtern wird der sich zwischen Gesteinsformationen verbergende kleine Hundshai nicht entgehen. Auf dessen Anwesenheit deutet das Vorkommen von „lederartigen“, weißen Eiern hin, die überall an den Zweigen von Gorgonen und an Schwämmen hängen. Unter Vorsprüngen sieht man den Zackenbarsch, einen großen Fisch aus der Familie der Sägebarsche. In der Bucht, in der die Yacht ankert, kann man an Seichtstellen Seepferdchen antreffen.

Tatinja – Insel Hvar, Hvarski Kanal.
Eine herrliche Wand, welche die Bucht Tatinja von Osten her schließt. Die Wand ist in Segmente aus mächtigen Pfeilern geteilt, um die herum sich Fischschwärme tummeln. Die kleineren Wände und Kämme sind mit Gorgonen bewachsen. Hier trifft man auf Langusten, große Krebse der Gattung Scillaride sowie Nacktschnecken der Gattung Flabellina und an den Wänden umherstreifende Nereide.

Stiniva – Insel Hvar, Hvarski Kanal.
Die Wand, welche die Bucht Tatinja von der Ostseite her schließt, fällt steil bis in 45 Meter Tiefe ab. An der Wand sieht man herrliche Kolonien von Gelbschwämmen und Korallentiere der Gattung Parazoanthus . Hier trifft man auch auf den  Roten Drachenkopf, auf Muränen und Schwärme von Brassen. Über die Wand zieht sich ein langes Netz von überwuchernden Schwämmen, Moostieren  und Polychaet.

Campanella - Insel Hvar, Vodnjak.
Die bekannteste Stelle an der Westküste der Insel Hvar, die zum Tauchen wie geeignet ist. Campanella – auf Italienisch „Kirchturm”. Dies ist eine monumentale unterseeische Felsenspitze, die östlich der Insel Mali Vodnjak liegt und zum Archipel der Hölleninseln  (Pakleni Otoci ) gehört. Die Campanella erhebt sich aus 60-70 m Tiefe 13 m in die Höhe und ist, wie die meisten Steinformationen auf offenem Meer, von stärkeren Meeresströmungen umgeben, die Nahrung für die hier vorkommenden Korallen, Schwämme und Moostiere mitbringen. Auf kleinem Raum leben hier der Rote Drachenkopf, Fische der Gattung Phycis, Streifenbarben, Seeaale, Muränen, Schwärme der Gattung Oblada und Chromis. Die Oberfläche des Felsens ist bedeckt von malerischen Gorgonen der Gattung Paramuricea Clavata, die sich von einer Tiefe von 18-20 m bis auf den Grund hinabziehen. Eine echte Tauchattraktion ist sicher auch, durch die Felsenöffnung in 32-36 Meter Tiefe hindurchzutauchen, die aus der Campanella in Richtung Süden hinausführt. Sicher lohnt es sich auch, bei einem anderen Tauchgang die sog. Kleine Campanella aufzusuchen, eine gesonderte Form, die vom Hauptkamm getrennt ist und zusammen mit der Campanella eine Art unterseeisches Bergmassiv bildet. Aufgrund der Tiefe und der stärkeren Strömung an der Campanella ist dieser Tauchgang nur an erfahrene Taucher adressiert.

Stepenice - Insel Hvar, Starogradski Zaljev.
Malerische Felsenformationen: Wände, Schwellen und Überhänge. Herrliche Lichtverhältnisse und jede Menge Leben. Angenehmes und einfaches Tauchen; ideal für Anfänger und Unterwasserfotografen.

Kamulce - Insel Hvar, Starogradski Zaljev.
Eine Ansammlung von Findlingen, bewachsen mit Schwämmen, Korallen und Moostieren, darunter finden sich auch Nacktschnecken, Seeaale und Tintenfische. Beim Tauchen geht es hinab in eine Tiefe von 7 - 20 Metern.

Kutterwrack (Ribolovac) - Insel Solta, Splitskie Vrata.
Holzwrack eines Kutters mit einer Länge von 50 m. Tiefe: 11 – 20 m.

Mrduja – Insel Solta.
Tauchen entlang einer nicht sehr hohen Wand – 3 Meter, die zu einem 25 m langen Wrack eines Fischkutters in 32 – 45 m Tiefe führt.

Höhle in der Bucht von Lućice - Insel Brač.
Mit Sicherheit eine der besten Stellen zum Tauchen im zentralen Teil Dalmatiens. In den mächtigen Raum führen zwei Felsöffnungen in 3 – 4 m Tiefe. Die Höhle hat einen Durchmesser von 30 Metern und ist 27 – 30 Meter tief. Auf dem Grund befinden sich Felshalden, in denen helle Schlangensterne und Seesterne vorkommen. Die Felswände und Decken sind von Langusten, Tintenfischen und Krabben bewohnt. Das Vorfeld der Höhle ist ein bloßer Kalkfelsen, bewachsen mit seltenen Gattungen von Schwämmen. Zu sehen sind hier auch Seeigel in großer Zahl. Nördlich des Höhleneingangs befinden sich in 3 – 6 m Tiefe interessante Felswipfel, die mit orangefarbenen Schwämmen bewachsen sind.